Sterben, Tod und Trauer

Sag mir wo die Menschen sind!

Hilflosigkeit in der Trauerbewältigung.
 


Anonymes Feld auch mit ausgestreuter Asche.

Fürsorge - nur am Sammelplatz möglich.

Ausgestreute Asche - menschenwürdige Ruhestätte ?

Letzte Ruhestätte - Ort des Erinnerns ?

Rasenfeld als Rieselfeld Sag mir wo die Menschen sind.

Blumenabwurfstelle - Sag mir wo die Menschen sind.

Ausgestreute Asche - menschenwürdige Ruhestätte ?

Wenn unbedacht die Entscheidung zu diesen Bestattungsarten gefallen ist, sind die Friedhofsverwaltungen oft zu solchen "hilflosen" Maßnahmen gezwungen.
 
 

Würdevolle Urnengrabanlagen als Ort der Begegnung und des Erinnerns.
Kostengünstige Urnengrabanlagen ohne jeglichen Pflegeaufwand.

 

 


Bei diesen Urnengrabanlagen, hat man jederzeit die Möglichkeit, wichtige Trauerarbeiten zu leisten. Man muss jedoch nicht.


Schicksale im Schließfach
 

Urnenwände - ist hier Trauerbewältigung möglich ?
 
Trauerrituale (Blumen, Kerzen) als Teil der Trauerbewältigung - von Amts wegen untersagt.
 

Urnenwände - eine persönliche Zuordnung von Trauergrüßen ist hier kaum möglich.
 

Urnenwände - ist hier Trauerbewältigung möglich ?

Gesten der Erinnerung - Verzweifelte Versuche der Grabpflege.

 

THEORIE
Urnengrabstätten "ohne Grabpflege" - wie es zum Zeitpunkt der Entstehung für diese Bestattungsart gedacht war.

 

PRAXIS
Die Realität sieht anders aus. Die Trauernden bedauern den Schritt, ihre Toten ohne die Möglichkeit einer persönlichen und individuellen Trauerbewältigung bestattet zu haben. Es fehlt der Platz für Trauerrituale.

Das Bedürfnis nach dem Tod einem lieben Verstorbenen etwas zu hinterlassen, etwas tun zu können, oft ohne Kenntnis und zu schnell wurde die Entscheidung über eine Bestattungsart ohne Grabpflege getroffen.


 

Würdevolle Urnengräber mit geringem Pflegaufwand.

"UND IMMER SIND DA SPUREN DEINES LEBENS!"