Projektarbeit, Tyrannosaurus Rex in Jura

Der Ingolstädter akademische Bildhauer Curt Wohler macht für die Firma Zieglmaier zurzeit eine große Figur von einem Dinosaurier. Auf dem Gaimersheimer Betriebsgelände entsteht das Kunstwerk und soll nach der Fertigstellung auf dem Ausstellungsgelände als Blickfang integriert werden.
 
Kleine Korrekturen hier und da, die Fertigstellung von Curt Wohlers Dinosaurier ist zum greifen nah. Seit Mai 2016 ist er nun wieder aktiv und werkelt seither am Saurier, immer nur wenige Stunden am Tag, aber mit sehr viel Enthusiasmus. Im Moment nimmt Wohler etwas Abstand von seinem Werk, um es bald endgültig fertig zu stellen. Alle sind sehr gespannt, wie sich T-Rex später an seinem Platz machen wird.
 
 
 
 
 
 
 
 
Die Feinarbeiten am Dinosaurier schreiten Stück für Stück voran.
 
 
 
 
 
 
Die groben und schweren Arbeitsschritte sind nun fast vollständig erledigt. Curt Wohler erarbeitet jetzt Schritt für Schritt die Feinheiten.
 
 
Der T-Rex zeigt schon Zähne.
 
 
Arbeiten am linken Fuß des Dinosaurier. Curt Wohler formt die Krallen am Fuß und zieht die Flächen vom Beim zum restlichen Körper zusammen.
 
 
Freiarbeiten des Zwischenraumes zwischen dem rechten "Dino-Fuß" und dem Schwanz.
 
 
Die Proportionen sind wichtig. Curt Wohler entnimmt wichtige Daten aus seinen Zeichnungen, als auch von einem Modell des T-Rex ab und setzt sich Markierungen am Stein, an denen er sich orientieren kann. In diesen Arbeitsschritten wird das Ende des Schwanzes festgelegt und in grobe Form gebracht.
 
 
Arbeiten am Kopf gefolgt von Arbeiten am rechten "Dinosaurier-Fuß".
 
 
T-Rex wurde nun zum ersten mal angehoben und dabei etwas höher gestellt, sodass Wohler die weiteren Arbeiten durchführen kann. Als nächstes wurde die linke Kopfhälte gearbeitet und kleine Korrekturen gemacht.
 
 
Schritt für Schritt bekommt der Dinosaurier-Kopf Kontur.
 
 
In Form bringen des Dinosaurier-Kopf und beginn der Arbeiten an den "Gesichtszügen".
 
 
 
Die Einhaltung der Proportionen sind für das Endergebnis unabdingbar und müssen genau eingemessen werden.
 
 
Je mehr Material weg gearbeitet wurde, desto besser kann Curt Wohler ausmachen, wo er mit Form und Proportion ankommen muss. Die Arbeit im Bereich zwischen den Beinen von T-Rex gestaltet sich als sehr umständlich.
 
 
Die grobe Form des Dinosauriers steht. Jetzt wurde begonnen, stellenweise schon feinere Konturen auszuarbeiten.
 
 
Curt Wohler beim ausarbeiten des Freiraumes zwischen den Beinen unseres Dinosaurier.
 
 
 
 
Curt Wohler und sein Enkel stellen nach und nach den steinernen T-Rex in eine grobe Form.
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 

Abkeilen

Mit Hilfe von Spaltwerkzeug wird ein großes Stück im Kopfbereich abgekeilt
 
 

Beginn der groben Arbeiten

Am aufgestellten Block beginnen jetzt die ersten groben Arbeiten, die Tiefen und Punkte werden gesucht. An der Seite von Curt Wohler arbeitet sein Enkel als Praktikant.
 
 

Aufstellen des Rohblocks

Mit Hilfe des Kranes wurde der 0,9 Meter breite, 1,80 Meter tiefe und jetzt 3 Meter hohe Rohblock für die Arbeiten aufgestellt.
 
 

Zusägen des Rohblocks

Auf der Blockseilsäge wird der 12 Tonnen schwere Rohblock grob zugesägt, bevor die Handarbeiten beginnen.
 
 

Aufzeichnen auf dem Rohblock

Mit Hilfe verschiedener Ansichtsskizzen, dem 3D Modell und einem Gitternetz wird die grobe Form aufgezeichnet.
 
 

"DIE ERINNERUNG IST DAS LICHT DAS LEUCHTET, WÄRMT UND TRÖSTET."